Sonntag, 9.7.: Jeweils um 10:00 Uhr fanden Gottesdienste mit den Gästen aus Tansania statt. In Grevenbrück nahm die "normale" Delegation teil. Bischof Keshomshahara war eingeladen im Gottesdienst in Ohle zu predigen. 

In Ohle wurden zu Beginn des Gottesdienstes die beiden Pfarrer, die den Gottesdienst gestalten, der Gemeinde vorgestellt: Bischof Dr. Abednego Keshomshahara und Pastor Dirk Vetter.

Vorstellung der Pfarrer

Vorstellung der beiden Pfarrer

Predigt: Bischof Keshomshahara

Bischof Keshomshahara predigt in Ohle

Nach dem Gottesdienst fand draußen vor der Kirche unter der großen Kastanie noch der 'Kirchenkaffee' statt. Die Gemeindemitglieder freuten sich über die Möglichkeit mit dem Bischof ins Gespräch zu kommen.

Kirchenkaffee

 Austausch beim Kirchenkaffee

Mitarbeitende aus der Partnerschaftsarbeit hatten einen Verkaufstisch aufgebaut, um von den Frauen aus Missenye hergestellte Dinge zu verkaufen. Der Erlös konnte direkt nach dem Besuch der Delegation mit nach Tansania genommen werden. 

Verkauf vor der Kirche

Gespräch am Verkaufstisch

Nachmittags waren beide Delegationen bei der Familie von Superintendent Klaus Majoress zum 'Kaffeetrinken' eingeladen.

Kaffeetafel1

Kaffeetafel2

In fröhlicher Runde gab es nach leckerem selbstgebackenem Kuchen, Tee und Kaffee

Geschenkübergaben

 
Geschenke für die indonesischen, die tansanischen und die deutschen Partnerschaftsleute und dazu viele Gruß- und Dankesworte.  

Gruppenfoto

Erinnerungsfoto

Montag, 10.7.: Gäste und Gastfamilien erkundeten heute die Biggetalsperre. Zum Abschluss unternahmen alle eine Schifffahrt auf der Talsperre.

Dienstag, 11.7.: An diesem Tag hieß es für die Delegation in den Gastfamilien Abschied zu nehmen und in den Bereich der Gemeinden Eiringhausen, Ohle und Plettenberg umzuziehen.
Die erste Einladung kam vom CVJM Eiringhausen:

CVJM Eiirnghausen Sommerfesteinladung

Spielen beim Sommerfest

Das Sommerfest begann mit einer Vorstellungsrunde und fröhlichen Spielen. Nach Liedern und Andacht wurde noch gegrillt.

Mittwoch, 12.7.: An diesem Tag teilte sich die Besuchergruppe. Außer Peter Gratian nahmen alle am Besuch der Kirchengemeinde Eiringhausen teil. Zunächst begrüßte Pastor Uwe Brühl die Gäste mit einer kurzen Führung durch die Johanniskirche und gab Informationen zur Kirchengemeinde.

In der Johanniskirche

Führung durch die Johanniskirche

Danach wurde  das Familienzentrum der Gemeinde besucht. Die Leiterin Sabine Arndt freute sich der Delegation die Tageseinrichtung zu zeigen und beantwortete gerne alle Fragen.

Familienzentrum

Waschraum im Familienzentrum

Besichtigung im Familienzentrum

Zum Schluss trafen sich alle - Kinder, Erzieherinnen und Gäste - im Dachraum, wo zur Freude aller gesungen und gespielt (Link öffnet Video) wurde.

Medical Assistant Peter Gratian war von Frau Dr. Angelika Zeh eingeladen den Tag im Krankenhaus zu hospitieren.

Dr. Zeh und Peter Gratian

Frau Dr. Angelika Zeh und Med.Ass. Peter Gratian

Die Krankenschwester Barbara Berghaus (Mitglied Delegation 2008) begleitete Peter Gratian bei diesem Besuch.

Barbara Berghaus und Peter Gratian

Barbara Berghaus und Peter Gratian (bereits für eine Operation gekleidet)

Dieser Tag war für Peter Gratian sehr eindrücklich. Er freute sich besonders, dass er auch bei einer Operation dabei sein durfte. Herzlichen Dank an Frau Dr. Zeh und das Krankenhaus Plettenberg!

Am Nachmittag reiste Bischof Dr. Abednego Keshomshahara zur VEM nach Wuppertal, wo er an der interreligiösen internationalen Konferenz „Friede unter den Menschen“ bis zum 16. Juli teilnahm.

Donnerstag, 13.7.: Vormittags konnte die Firma MJ Gerüst besichtigt werden. Mit Sicherheitskleidung, Geräuschschutz und Kopfhörern versehen gab es viele Erläuterungen zu Produktion und Anwendung.

Firmenbesichtigung

Firmenbesichtigung

Peter Gratian war auch an diesem Tag "beruflich" unterwegs. Er durfte am Vormittag in der Praxis von Kinderarzt Dr. Achenbach hospitieren. Herzlichen Dank für diese Möglichkeit!

Am Nachmittag stand ein Besuch im Zoo in Dortmund auf dem Programm. Alle hatten viel Freude daran viele Tiere aus nächster Nähe zu sehen.

Im Zoo

Giraffe

Im Zoo

Freitag, 14.7.: Nach einer Einladung zum gemeinsamen Frühstück traf sich die Delegation, um sich auf die Auswertung des Partnerschaftsbesuchs vorzubereiten.

Am Nachmittag fand das Auswertungstreffen für die Delegation und Mitglieder des Arbeitskreises bei der Familie der Vorsitzenden Jutta Tripp statt.

Auswertungsrunde

Auswertungsrunde

Auswertungsrunde

Zunächst waren alle zu Tee, Kaffee und diversen Leckereien eingeladen.

Auswertungsrunde

Danach gings an die Auswertung, ein Fragebogen bot zunächst die Möglichkeit die Gedanken zum Besuch zu bündeln. Im Anschluss wurde weiter diskutiert, verschiedene Punkte angesprochen.  

Samstag, 15.7.: An diesem Tag stand (vorsorglich) auch "Packen" auf dem Programmplan. Aber zunächst bestand die Möglichkeit die Polizeistation zu besichtigen. Es durfte sogar etliches "getestet" werden:

 Handschellen

Melisa Keshomshahara testet Handschellen

Alkoholtest

Peter Gratian beim Alkoholtest

Polizeiauto

Helena Lwezaura beim Probesitzen im Polizeiauto

Am Nachmittag stand eine Einladung zur Kaffeetafel in Pasel an. Diese Gelegenheit nutzten Superintendent Klaus Majoress und Frau Sigrid Hülle-Majoress, sich von den Gästen mit Dank und guten Wünschen aus Missenye zu verabschieden.

Verabschiedung

Verabschiedung

Abschiednehmen

Sonntag, 16.7.: An diesem Tag besuchten die Gäste den Gottesdienst in der Gemeinde Eiringhausen.

Vorstellung

Zu Beginn stellte sich die Delegation den Gemeindegliedern vor.

Predigt

Die Predigt hielt Superintendent Mathias Bubelwa, Pastor Uwe Brühl übersetzte.

Reisesegen

Die Delegation wurde mit einem Reisesegen verabschiedet.

Erinnerungsfoto

Nach dem Segen stellten sich Gäste, Gastgeber und Mitarbeitende in der Partnerschaftsarbeit zum Erinnerungsfoto auf.

Abschiedsessen

Nach dem Gottesdienst waren alle zu einem gemeinsamen Mittagessen in den Raum unter der Kirche eingeladen.

Danach hieß es für viele wieder: Abschiednehmen vor der Abreise mit guten Wünschen, vielen Grüßen und viel Post zum Mitnehmen.

Beim Eisessen mit einigen Gastfamilien am Nachmittag in der Stadt kam zufällig Frau Ursula Neukirch an der Eisdiele vorbei. Sie gehörte zu der ersten Delegation, die nach Missenye reiste. Die Freude über dieses unverhoffte  Treffen war auf beiden Seiten groß. Ursula Neukirch stimmte sogar ein Lied in Suaheli an, dass sie während der Vorbereitungen auf die Reise 1988 gelernt hatte: "Yesu amefufuka, ametoka kaburini". (Jesus ist auferstanden). Der gemeinsame Glaube ist und bleibt die Grundlage der Partnerschaft.

Treffen in der Stadt

Montag, 17.7.: Um 4:30 Uhr war die Abfahrt in Eiringhausen zum Flughafen nach Düsseldorf.

Früher Abschied

 Gastfamilien und Pastor Uwe Brühl verabschiedeten sich endgültig von der Delegation. 

Gemeinsam zurückfliegen

Am Flughafen gab es ein Zusammentreffen mit Bischof Dr. Abednego Keshomshahara und Frau Melisa Keshomshahara sowie mit einigen Teilnehmenden der interreligiösen internationalen VEM-Konferenz „Friede unter den Menschen“, die nun gemeinsam nach Bukoba, Tansania, zurückreisten.

Dienstag, 18.7.: Pünktlich um 9:30 Uhr landete das Flugzeug am Flughafen in Bukoba. 

 Ankunft in Bukoba

Nach der Ankunft in Bukoba

Ankunft in Kashozi

Ankunft in Kashozi

Wir danken Gott für seinen Schutz auf allen Wegen dieser langen Reisen und während des Partnerschaftsbesuchs, für Begegnungen, Austausch, Freude und Segen.